Tacheles

Ich gehe mit so einigem schon seit längerem schwanger, aber jetzt ist es an der Zeit mal Tacheles zu reden. Es gibt einfach zu viele Dinge die mich einfach nur noch den Kopf schütteln lassen und absolutes Unverständnis bei mit hervorrufen. Betroffen sind mal wieder Instagram und auch ausnahmsweise mal mein Blog. Ich denke sehr viele haben meinen Artikel über Nettiquette gelesen, so dürften relativ vielen auch meine Einstellung gegenüber einem gewissen Umgangston in der Kommunikation untereinander bekannt sein. Wenn dem nicht so ist könnt ihr hier den Beitrag noch mal lesen. 

Was in dem Beitrag überhaupt nicht befürwortet wird sind dreiste Lügen. Genauso wenig übrigens wie ständig nur negatives von sich zu geben. Genau um diese beiden Themen geht es mir heute erst mal allen voran. 

Ich fange mal mit meinem Blog an. Mir ist durchaus bewusst, dass ich Modethemen hier anspreche die nicht jedermanns Sache sind. Warum auch immer. Entweder gefällt es nicht oder einige meinen das könnten nur super schlanke tragen. Stimmt! Denn jetzt die Überraschung: Es ist mein Blog und ich bin schlank und spreche von allgemeinen Trends die gerade angesagt sind genauso wie von jenen die mir besonders gut gefallen. Ich betreibe keinen Plus Sized Blog und nein, ich bin auch nicht auf irgend ein Ü oder sonst was festgelegt. Und hier muss ich mir jetzt ehrlich mal Luft machen. Mir geht es gehörig auf den Sender immer wieder gesagt zu bekommen „Ach das können aber nur kleine Mädchen tragen die Hungerhacken sind“ Ich bin weder ein Hungerhacken noch ein kleines Mädchen und ich kann definitiv genauso wenig für meine schlanke Figur wie jemand mit ein paar Pfunden zu viel.  Body Positiv hin oder her … es kann nicht sein, dass man sich als schlanker Mensch der einen Blog schriebt dafür entschuldigen muss dünn zu sein! Und wem das nicht passt, dass ich über MEINE Mode und überwiegend über  das was mir gefällt schreibe, der sollte sich einfach einen für ihn passenderen Blog suchen. Wobei es sich mir immer noch nicht erschliesst wieso ich nicht etwas lesen sollte, rein informativ, was ich selbst nicht tragen würde oder könnte. Aber nun ja, was ich sagen will: mein Blog ist wie ein Restaurant, wem es hier nicht schmeckt der muss hier nicht essen. Und hier sind nicht diejenigen gemeint die nette Kommentare verfassen mit „ach für mich nichts, aber hübsch anzusehen“ oder jene die einfach sagen „nicht mein Ding“ (mir geht es um all jene die IMMER am nörgeln sind) Wo wir gleich beim nächsten Thema wären. 

Auf Instagram nimmt der Wahnsinn mittlerweile Formen an, dass ich mich frage, hast du nichts anderes zu tun. Da wird genau geschaut was man wann wem wie geschrieben hat. Da wird man gefragt ob einen etwas wirklich gefällt weil man doch ein Herz dran gehängt hat. Tacheles: mir muss weder das Outfit auf dem Bild gefallen noch ein albernes Reels was man in tausendfacher Ausfertigung schon so oft gesehen hat, dass es einem aus den Ohren kommt. Deswegen gibts von mir auch nur ein freundliches guten Morgen und ein Like. Das ist völlig neutral und bewertet nur die Mühe. Selbst wenn ich unter einem Foto schreibe ein tolles Bild heisst es auch nicht, dass mir das Outfit gefällt. Das es Leute gibt die hier akribisch nachforschen und einen in eine Rechtfertigungsecke drängen finde ich dabei sehr befremdlich. Genauso befremdlich finde ich aber auch die Lästerei die geradezu bösartig mal hier mal dort auffloppt. Sagt mal, habt ihr nichts besseres zu tun? Die Unzufriedenheit all jener ist in jeder einzelnen Pore zu spüren. Toxisch nenne ich sie. Und es geht hier nicht darum, dass ich persönlich auch vieles nie und nimmer in so mach gezeigter Variante tragen würde, dass ich die meisten Reels eher als kläglich bemüht empfinde, denn derjenige der es postet muss das möge. Nicht ich. Sowas nennt man Toleranz. Respekt habe ich auch, egal wie gruselig ich so manches persönlich finde, um all die Zeit die da jemand rein investiert. Und ehrlich gesagt ist mir auch völlig egal ob ein Account ausschliesslich durch männliche Follower funktioniert. Das ist demjenigen seine Sache der ihn betreibt. Dennoch möchte ich nicht ununterbrochen damit konfrontiert werden wie ich mich in den sozialen Medien verhalte. Denn ich Lüge nicht und lasse hier auch keine andere Interpretation zu. Mir gehen die Unterstellungen und alleine die Zeit die so ein sinnbefreites Gespräch erfordert gehörig auf den Sack. Genauso wie die Beleidigungen der unterschiedlichen Positionen unsere Politik betreffend. Meine Meinung: wem´s nicht passt der kann ja gehen, keiner ist gezwungen in Deutschland zu leben. Ich spreche an dieser Stelle aus Erfahrung. Auf gut deutsch ich kann das nicht mehr hören! Und wieder sei drauf hingewiesen, es geht nicht darum eine andere Meinung nicht zu akzeptieren, sondern um das wie sie rüber gebracht wird. 

Von vielen Meinungen komme ich direkt zur Vielfalt. Vielfalt gibt es kaum mehr auf Instagram und Co. Überwiegend hat sich an dieser Stelle das bunte Fast Fashion Programm durchgesetzt. Ohne wöchentliches Unboxing von H&M, Zara und Co. hat man hier seinen Mehrwert schnell verspielt. Ein Einheitliches Bild wird einem da geboten. Auf der anderen Seite die ästhetischen Accounts die im Wechsel Oldtimer, Stilleben und tolle Looks in gedeckten oder ganz hellen Farben präsentieren. Tatsächlich sprechen mich diese Accounts bei weitem  mehr an und auch mein eigener geht in diese Richtung, nur, und das muss auch ich zugeben, Abwechslung die Inspiration bietet, ist das nicht. Auch kaum jemanden in meiner Altersgruppe finde ich mit soll einen Auftritt, aber nun gut. Auch wenn die meisten so ästhetischen Accounts also von jüngeren Betrieben werden, so muss ich sagen, sie treffen in allem mehr meinen Geschmack. Vom Stil und dem ganzen drum herum. Keiner der sich komisch im Gesicht rum tatscht und selbst ein eher selten zu findendes Reel hat hier den Anspruch, den ich mag. 

Ich sehe es schon wieder vor mir wie sich dem einen oder anderem das Gesicht vor lauter Wut völlig entgleist sich darüber empört was ich hier sage. Ja ich höre auch schon den aggressiven Angriff ich wäre anmassend, überheblich, arrogant und würde meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Ja, ich sehe auch schon die Kommentare wie sehr ich doch enttäusche und mir so keine Freunde mache. Klar, das ist aber eure Sache wenn ihr so was meint und das Geschriebene nicht mal überdenkt. Denn, mit keinem Wort sage ich hört auf mit dem scheiss und macht euch nicht lächerlich. Ich stelle lediglich das warum in Frage. So frage ich mich, macht es Dich tatsächlich glücklich ein Kommentar zu lesen der in dem was er aussagt der Meinung des Verfassers widerspricht? Ich rede hier von Kommentaren bei dem jemand sagt ach was siehst du so toll aus, obwohl er es nicht meint. Oder dem täglichen negativ Müll der so viele vereint. Genauso ist es Wert zu lügen? Damit meine ich die Verfasser der Kommentare, die etwas in den Himmel heben was sie gruselig finden, nur um im Gegenzug gehuldigt zu werden. Nicht mein Ding! Ich bin bekannt für meine Ehrlichkeit, werde nicht Lügen, werde es aber vorziehen zu Schweigen bevor sich jemand auf den Schlips getreten fühlt. Denn, sind wir doch mal ehrlich, eine Frage wie gefällt dir das Outfit wird im seltensten Fall gestellt um kritisiert zu werden. 

Kritik ist generell nur als konstruktive gut, wenn sie im Wort nicht verletzend  ist und gerade bei Kleidung äusserst schwer. Ganz einfach weil jeder einen anderen Geschmack hat. Was ich absolut befürworte und deswegen auch Accounts folge die anderes zeigen als ich. Auch lese ich Blogs von Menschen die sich komplett anders Kleiden als ich, was den Blog für mich dadurch nicht uninteressanter macht. Sei es ein Bericht über ein Dirndl was ich nie tragen würde oder was weiss ich. Das eine Thema, nehmen wir das Dirndl, gibt mir Einblicke in etwas was ich persönlich zwar nie tragen würde, was aber an anderen durchaus von mir als hübsch erfunden wird. Andere Berichte gibt es, auch in Zeitschriften, sie mir deutlich zeigen: so bitte nicht! Also ich habe bei allem immer einen Mehrwert. Völlig unabhängig von der Wertschätzung des Menschen der hinter einem Account oder Blog steht. Ist jemand extrem nett und herzlich ist mir ehrlich gesagt schnuppe wie er rumläuft und ob er meinen Bild von modisch entspricht. Im virtuellen wie im echten Leben. So, jetzt habe ich meinen Ärger hier mal runter geschrieben und bin der Meinung macht es wie ich: wenns nur negativ ist besser mal Klappe halten, nicht Lügen, das meine ich nicht, aber sich eventuell in Neutralität üben und ganz wichtig: Leben und leben lassen. 

Alle die sich jetzt immer noch persönlich angegriffen fühlen ob meine harten Worte, kein Thema, es steht euch frei mir zu entflogen und mich zu blockieren. Ich will definitiv niemanden missionieren. Es musste einfach nur mal raus.

Love, Stefanie 

14 Kommentare

  1. Karin
    April 25, 2021 / 07:56

    Perfekt Love it♥️

  2. Bettina
    April 25, 2021 / 08:50

    Guten Morgen liebe Steffi,

    super wieder geschrieben!
    Leben und Leben lassen, so ist es…!
    Und, was mir nicht gefällt, brauch ich doch auch nicht anschauen…

    Was mich aber echt irritiert, es gibt Menschen, die schauen, was man bei anderen kommentiert hat? Krass…! Ääääh… und werfen dir das dann vor?? Wie krank ist das denn bitte?!

    Mit den herzlichsten Grüßen aus dem Süden und einen tollen Sonntag!
    Betty

    • April 25, 2021 / 09:37

      Hi Bettina,

      es gibt Menschen die Fragen gezielt nach … also nicht nur bei mir … wenn sie irgendwo ein like sagen oder einen lieben Kommentar … ob das wirklich so gemeint sei… also einem das gefallen würde … und dann wird sich aufgeregt wenn derjenige antwortet… nö, aber ich wollte nett sein. Ihnen fehlt das Verständnis dafür ein Outfit so nicht tragen zu wollen, die Kombi sogar vielleicht unglücklich oder furchtbar zu finden das Bild aber als gelungen zu betrachten. Ich denke es sind überwiegend sehr unzufriedene und unglückliche Menschen die sich mit solch Dingen beschäftigen … Fehler bei anderen suchen um sich selbst besser zu fühlen … gibt’s ja oft und überall im Leben

      Liebe Grüße
      Stefanie

  3. Lumi Gracia
    April 25, 2021 / 09:56

    Ich kann darüber nur lachen… Ich nehme IG nicht so ernst an. Viele Grüße

    • April 25, 2021 / 09:59

      Instagram kann man auch nicht ernst nehmen

  4. Christine
    April 25, 2021 / 12:08

    Das hast du schön geschrieben Geschmack ist nun mal verschieden und alles ist persönliches empfinden. Leben und leben lassen denke ich nur da immer. Ich bin auch sehr schlank und manches gut nachvollziehen. … jeder ist seines Glückes Schmied! Andere niederzumachen, weil man selbst unzufrieden ist, ist schon traurig, aber so erlebt man es und kann nur versuchen da drüber zu stehen. Und das tust du ganz richtig. Lieber Gruß Christine

    • April 25, 2021 / 12:25

      Hallo Christine,

      Genauso ist es aber ich gehe sogar noch einen Schritt weiter … die Dauernörgler gehen mir so auf den Geist, hat also nicht mal was mit niedermachen (was bei mir so schnell sowieso keiner schafft) zu tun sondern dass diese Menschen einfach Toleranzgrenzen überschreiten. Man distanziert sich automatisch und dann wundern sie sich …

      Ganz liebe Grüße
      Stefanie

  5. EvelinWakri
    April 25, 2021 / 18:30

    Mir schmeckt es, was ich bei Dir serviert bekomme liebe Stefanie! Scharf, pfeffrig und würzig ehrlich. Sehe vieles genau wie Du und was nicht, naja ist so und mein Problem, das ich nicht unfreundlich zu unserem machen muss.
    Wenn mir andere gefallen, so wie Du oder meine Nichte, Euch bewundere ich mit Eurem Farbenminimalismus und Markenfaible, denn ihr seht damit fantastisch aus, aber warum kommen da manche drauf, deswegen jemanden zu kritisieren nur weil er der Meinung ist ihm steht sowas nicht. Mir würde es auch gut stehen, aber ich bin halt der durchgeknallte Papagei.
    Da beginnt das Leben und Leben lassen…..
    Genial Dein Tacheles und ich sage es ehrlich und nicht um von Dir deswegen gemocht zu werden…..
    Umärmelung
    Evelin

    • April 25, 2021 / 19:39

      Hi Evelin,

      Es freut mich dass dir gefällt was ich hier serviere und genau darum geht es … leben und leben lassen und das eigene Problem nicht zu dem des anderen machen

      Freu mich sehr über deine Treue und bin froh dich kennen gelernt zu haben
      Drück dich
      Stefanie

  6. Britta
    April 25, 2021 / 23:30

    Hallo Stefanie,

    es ist so wie Du schreibst . Es gibt diese Menschen deren Leben so freudlos verläuft das sie sich auf das Nörgeln spezialisiert haben.
    Neu ist es für mich das offensichtlich auch spioniert wird wer, wo, welchen Kommentar lässt .
    Zum Thema Fotos kommentiere , ich gebe zu das ich bei einigen Kommentaren die ich bei Insta abgebe schlicht nicht die Wahrheit schreibe.
    Das sollte ich ändern, und dafür lieber etwas allgemeines schreiben oder tatsächlich nur auf das Teil eingehen das mit gefällt.
    Über konstruktive Kritik freue ich mich immer bei meinen Fotos ( Es kommt nur keine , traut sich niemand) . Eigendlich sehe ich es gar nicht als Kritik, sondern eher als Idee etwas anders zu stylen, die ich umsetzen kann wenn mir die Idee gefällt, oder eben auch nicht.
    Jedenfalls war das wieder ein sehr guter Blogbeitrag ❤️

    Gute Nacht

    • April 26, 2021 / 06:49

      Hallo Britta,

      Ja, normalerweise sollte man bei einer Frage wie du sie ja ab und an stellst, zum Outfit auch die ehrliche Meinung einbringen können. Bei dir tue ich es auch immer eigentlich immer, außer ich bin gerade mit den Gedanken wo anders und es muss schnell gehen. Was nicht heißt das ich den Text nicht lese! Und bei dir weiß ich auch das es so ankommt wie es gemeint ist, als Inspiration. Da weiß ich Ehrlichkeit ist dir lieber als Schmeichelei. Das Problem ist, sowas weiß man ja vor her nicht und wie gesagt wenn ich dann da nett schreibe und der andere sich beschwert finde ich es auch irgendwie komisch. Mit tun Menschen die akribisch auf die Suche gehen um negativitöt, oft in nette Worte verpackt, zu verbreiten einfach nur leid.
      Danke dir für deine Worte und es freut mich das du an meiner Seite stehst und so treu meinen Blog verfolgst

      Liebe Grüße
      Stefanie

  7. Monika
    April 29, 2021 / 11:48

    Sehr treffen geschrieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.