Alte Bekannte

Schaut man sich die angesagten Trends momentan an trifft man auf unzählige alte Bekannte. Einige erwähnte ich hier bereits. Trotzdem möchte ich darauf noch mal in meinem heutigen Beitrag eingehen. Quasi eine Zusammenfassung all dessen, was gerade sehr auffällig uns in der Mode zu beeinflussen scheint.

ARCHIV – Die Freundin und zukünftige Frau des britischen Thronfolgers Prinz Charles, Lady Diana Spencer, schließt nach dem Verlassen ihrer Wohnung in London ihr Auto auf. (Aufnahme vom November 1980). Am 31.08.2017 jährt sich zum zwanzigsten Mal der Todestag von Prinzessin Diana, die bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam. (zu dpa «Prinzessin Diana starb vor 20 Jahren – «Königin der Herzen»» vom 16.08.2017) Foto: UPI/UPI/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++

Alte, bis lang als spiessig abgetane Kleidungsstücke, Schuhe, oder auch Taschen erfahren eine neue, kaum zu glauben Beliebtheit. Neben den Dingen die wir jetzt tragen sollen um im Modezirkus mit wirken zu können werden uns auch alt bekannte Menschen als wahre und einzige Stilikonen präsentiert. Allen voran Lady Di. Die tragische Prinzessin wird als Vorbild gehandelt, der Adel generell plötzlich wieder hoch angesehen was den Stil anbelangt. Trotz all der Vorschriften die es dort gibt kaum ein Modemagazin, dass sich nicht ihrer bedient. Der Trend scheint zurück zu gehen zum Konservativen und spiessigen. Woran mag das liegen? Vielleicht weil konservatives nicht nur schlechtes hat, alte bewährte Strukturen können Sicherheiten vermitteln, es ist einfach gesagt gerne unangestrengt. Das an dieser Stelle der Rock nicht über Knie enden darf wird gerne hinten angestellt. Aber, wir sind ja frei und nicht im britischen Königshaus, also picken wir uns das raus was wir uns wünschen. Was unserer kleinen Welt ein wenig Sicherheit gibt. Sich praktisch einfügt in unseren Kleiderschrank und Seriosität vermittelt.  Also schau ich mich mal genauer um welches Teil, Trend hin oder her, hier eine Investition fürs Leben ist. 

Die Barbour Jacke 

@nettiweber

Die gewachste Jacke begleitet mich tatsächlich schon mein Leben lang, trug sie doch mein Vater schon und ich solange ich denken kann. Klassisch und praktisch wie sie ist gehört sie für jede Reiterin wie mich zur Standard Ausrüstung. Schön also zu sheen, dass sie fernab von Stall und Co. es wieder in unseren Alltag schafft. 

Die Steppjacke

@burberry

Auch die klein gesteppte Jacke, ob als Weste oder mit Arm, ist ein echter Klassiker. Diese Jacke trage ich auch Sportbericht schon seit vielen vielen Jahren. War auch sie aufs Reiter Outfit reduziert so kann ich sie jetzt wieder im Alltag tragen. Egal ob tailliert oder in einem graden Schnitt ist sie tatsächlich schick. 

Die Strickjacke 

Nicht weg zu denken, der Cardigan in unserer Garderobe und doch hatte er oft einen Leerlauf. Gerade in Form der passenden Strickjacke mal nicht in oversized oder als Twin Set war er für viele der Inbegriff der Spießigkeit. Dabei hat die Strickjacke das überhaupt nicht verdient, ist sie doch eine klasse Alternative zu Blazer und Co. 

Die Bundfaltenhose 

Ja, mit Hosen ist das so ein Ding, gefühlt lese ich hier in den Modemagazinen jeden Tag einen anderen Beitrag was gerade In ist und was Out. Festlegen mag sich hier wohl niemand. Was aber alle eint, die Magazine, die Blogger und alle aktiven, der Hosen Trend bei dem niemand widerspricht ist die alt bekannte Bundfaltenhose. Sie wird gehypt und sie wird geliebt. Ein Klassiker keine Frage, auch wenn ich persönlich sie nicht trage. 

Der Pullunder 

Schon letztes Jahr schrieb ich über den Pullunder, der in vielerlei Schnitten unsere Herzen wieder eroberte. Egal ob in einer längeren Version als Minikleid tragbar, mit Rolli oder V-Ausschnitt, Solo oder oben drüber getragen ist er gerade ein echter Hit. 

Das Polohemd 

Bei den Golfern und Reitern unter uns nie weg zu denken das gute alte Polohemd. Auch hier schrieb ich bereits im vergangenen Jahr über den angesagten Trend, der die Gemüter weiterhin trennt. Nicht jedermann mag das einst als spiessig abgetane Teil. Ich mags nach wie vor. Es lässt sich leicht kombinieren und ist eine klasse Alternative zu T-Shirt oder Bluse. 

Henkel Taschen und Boho Style 

Schauen wir auf die momentan angesagtesten Taschenmodelle so fühle ich mich an Großmutters Zeiten erinnert. Immer mehr kommt unser liebstes Accessoire in altbekannten architektonisch klaren Linien mit Henkel daher. Oder genau das Gegenteil im Boho Style, zum knautschen und verlieben. 

Loafer, College Schuh und Mokassin 

Der Klassiker fürs konservative Business seit vielen Jahren, der ist dann auch wieder für den Normalo da. Als super Alternative zu Sneakers und Co begleitet er uns jetzt schon seit letztem Jahr. Meist kam er im Herbst Winter noch mit klobiger Sohle daher, jetzt aber wollen wir es wieder eleganter und tragen Modelle wie wir sie von früher kennen. Schmal geschnitten und schlicht.  

Pumps 

Schlichte Eleganz scheinen wir gerade tatsächlich zu mögen, vielleicht weil wir unsere Jogginganzüge mit Socken getragen einfach satt haben. Wir uns danach sehnen uns mal wieder richtig raus zu putzen also sollten alle denken der Sinn danach steht den guten alten Pumps hervorkramen. Er verspricht ein wenig Eleganz ohne aufdringlich zu sein und passt in den Alltag perfekt hinein. Er adelt sogar die Joggpants im Nu. 

Das war meine kleine Sicht der Dinge, die es lohnt im Schrank zu haben. Trends die kein Ablaufdatum haben. 

Love, Stefanie 

4 Kommentare

  1. Britta
    Februar 28, 2021 / 14:19

    Hallo Stefanie,

    es zeigt sich immer wieder das es gut ist in zeitlosen Klassikern zu investieren.
    Ich bin im Augenblick diesen aufdringlichen Looks so was von überdrüssig das ich sogar meine alten Rautenpullis wieder gerne trage …. schön spießig!

    Hab einen schönen Sonntag
    Britta

    • März 1, 2021 / 08:09

      Hallo Britta,

      Die Rauten habe ich auch nie weggeben, fand sie immer total cool weil eben klassisch. Gefällt mir einfach, was soll ich sagen und spiessig sieht’s meines Erachtens auch nicht aus

      Liebe Grüße
      Stefanie

  2. EvelinWakri
    Februar 28, 2021 / 22:56

    Mann oh Mann liebe Stefanie,
    morgen geh ich wirklich in den Keller und hoffe die Steppjacke in Lila hängt dort noch…. Loafers habe ich alle hervorgekramt und alles andere würde ich mir am liebsten zurückholen, das ich in den Jahren verschenkt habe. Besonders die Babour Jacke. War sie auch bei mir eine langjährige Begleiterin.
    Da hast Du eine Menge alter bekannter Trends aus Deinem Zauberhut gezogen und alle sind mir vertraut.
    Die gute alte Zeit, war sie anscheinend doch nicht so bieder wie oft gemeint.
    Toller Beitrag,
    Ganz liebe Grüße
    Evelin

    • März 1, 2021 / 08:08

      Moin Evelin,

      Ja, so geht es wohl einigen unter uns! Das große suchen in den hinteren Ecken beginnt und dann kommt die Erkenntnis ach Mist, das habe ich mal verschenkt. Zumindest ging es mir auch so bei dem ein oder anderem Teil. Am ärgerlichsten wenn man es Menschen gab die danach schnell das Weite suchten. Aber egal. Was sie Vergangenheit anbelangt, vielleicht ist sie wegen den Maßnahmen gerade so im Trend, da konnte man sich ja frei bewegen und irgendwie war es auch sonst ganz schön in jüngeren Jahren. So ohne Social Media und Co.

      Liebe Grüße
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.