Übergangskleider

Bei 32 Grad fällt es mir nicht wirklich leicht über Übergangskleider zu schreiben aber, mit Blick auf den Wetterbericht der nächsten Wochen, werden wir diese wohl bald brauchen. Ich habe die ausgewählten Kleider so kombiniert, dass sie Spielraum für warm bis kalt lassen, aber seht selbst. 

Chanel Love

Dieses leichte Strickkleid von Chanel habt ihr schon so oft an mir gesehen, dass ich es verstehe wenn ihr es über habt. Ich habe es noch lange nicht satt und werde es wohl so lange tragen bis es mir vom Popo fällt. Es ist ganzjährig eines meiner Lieblingsstücke. Im Sommer solo getragen macht es genauso eine gute Figur wie im Winter als Oberteil über Lederhosen. Oder wie hier für den Herbst mit Stiefeln ist es mir ein treuer Begleiter. 

Tweed a la Chanel 

Ein kleines Tweed Kleid ist gerade für den Übergang bestens geeignet, ist das Material doch recht dick. Die kurzen Ärmel erfordern jedoch eine Bluse darunter oder einer Jacke darüber wenn die Temperaturen richtig kühl werden. Ich persönlich trage es am liebsten solo wie hier gezeigt. 

Das Tunika Kleid 

Noch eines meiner Lieblingskleider im Schrank ist dieses Stück von Saint Laurent. Auch das Kleid kennt ihr schon zu genüge. Wobei, ob es wirklich ein Kleid ist hängt von den Temperaturen ab denn kaum ist es kalt trage ich es als Bluse über Leder Leggings. Vor einem Jahr zeigte ich euch das schon mal hier. Heute zeige ich es euch aber für den Übergang gestylt mit Stiefeln. 

Eine andere Variante für den Herbst des oben schon gezeigten Tunika Kleides von Ysl seht ihr hier. Ich trage einfach einen Pullunder über dem Kleid und Mules von Bottega Veneta. 

Helmut mit Pullunder 

Dieses schlichte Kleid von Helmut Lang mit angesagtem Polo Kragen und leicht schwingendem Rockteil finde ich besonders Hübsch zu den ebenfalls sehr trendy Pullundern. Die Reitstiefel runden das Outfit ab.

Das Wickelkleid 

Eine Bluse unter einem schlichten, ärmellosen Wickelkleid, hier ebenfalls von Helmut Lang, macht es herbsttauglich. Stiefel dazu und fertig ist der Look. 

Maxi Romantik  

Dieses Kleid von Ganni liebte ich als ich es kaufte, trage es aber so gut wie gar nicht mehr. Vielleicht liegt es daran dass es nicht schwarz ist und mir eigentlich zu verspielt (und zu lang mit flachen Schuhen) Trotzdem ist es ein perfektes Kleid für den Übergang. Egal ob mit flachen Slippern (wie oben schon erwähnt bin ich dazu zu kurz geraten) oder, wie hier, mit Stiefeln bringt es ein wenig Romantik in unseren Alltag. 

Kaschmir Lover 

Ich weiß gar nicht mehr wie lange ich dieses ganz besondere Kaschmir Kleid von Friendly Hunting schon besitze. Was ich aber weiß ist, dass es noch lange nicht zum alten Eisen wurde. Perfekt im Herbst ob mit Clogs oder wenn es kälter wird mit Stiefeln und Lederjacke. 

Und es darf mal Farbe sein 

Dieses Wollkleid von Patrizia Pepe kaufte ich tatsächlich auch schon vor 18 Jahren und hole es jedes Jahr immer wieder in der selben Kombination hervor. Mit Kaschmir Strickmantel von Allude und cognacfarbenen Stiefeln von Marc Jacobs trage ich es jedes Jahr immer wieder.  

Das Schlauchkleid 

Super schmal geschnittene Kleider aus Wolle sind diesen Herbst/ Winter ein Must Have. Besonders cool in Kombination mit den allseits beliebten Gucci Mules wird es alltagstauglich. 

Strickkleider 

Wie jeden Herbst/ Winter mögen wir Strick besonders gerne, neben den schon oben vorgestellten Modellen gibt es aber noch viele mehr. So wie hier gezeigt ein Kleid in Oversized Pulli Stil das klasse zu Overknees Stiefeln passt. 

Das Schluppenkleid 

Dieses braune Kleid mit Paisley Muster sieht super süß unter angesagten Blazern aus Samt aus. Reitstiefel drauf (ohne die geht diese Saison wirklich rein gar nichts) fertig ist der Look. 

Übrigens, ich berichtete hier schon bereits vor zwei Jahren darüber, wie man Sommerkleider herbstlich styled. Meines Erachtens sind die dort gezeigten Möglichkeiten immer noch klasse.

Love, Stefanie 

4 Kommentare

  1. Frolleindingens
    September 15, 2020 / 09:45

    Oh ich mag Lieblingsstücke die man immer wieder gern trägt!
    Evtl mal anders kombiniert aber man findet immer was sehr schickes zum anziehen!
    Man braucht nicht ständig eine komplett neue Garderobe!
    Genau das mag ich an Dir!!!

    • September 15, 2020 / 10:11

      Genau meine Rede was die ständig neue Garderobe anbelangt. Mir wird es auch auf ewig ein Rätsel bleiben wie jemand täglich shoppen kann … ich wüsste gar nicht was ich mir da kaufen sollte… wäre total überfordert … und das aus dem Munde einer Profi Einkäuferin … lach

  2. Britta
    September 15, 2020 / 10:18

    Guten Morgen Stefanie.,

    was für ein toller Post , und die Outfits die Du uns zeigst sind eine eine tolle Inspiration und Augenweide .

    Lieben Gruß

    Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.