The new Handbags (Teil 1)

Taschentrends 2018

Die Sonne lacht, die Laune steigt und auch die Lust auf Neues. Raus aus den Winterklamotten, rein ins Frühlingsoutfit heisst die Devise. Und was gehört zu jedem gelungenen Outfit? Genau! Eine tolle Tasche. Genau diesem Thema widme ich mich heute. Vorweg sei an dieser Stelle bemerkt: ganz klar liegen Taschen die Wandelbar sind im Fokus. Sei es das die Handtaschen als Schultertasche, Gürteltasche, Clutch oder am kurzen Henkel getragen werden können. Stylingvarianten stehen 2018 im Mittelpunkt durch abnehmbare, austauschbare oder zu variierende Trageriemen. Eine Tasche kommt, bis auf wenige Ausnahmen, dieses Jahr immer wieder in wandelbaren Formen daher. Für mich persönlich eine gute Entscheidung der Designer dem Kunden so einfach mehr zu bieten. Man hat nicht nur eine Tasche sondern zwei oder drei … der Fantasie sind hierbei wenig Grenzen gesetzt.

 

Aber bitte mit Henkel

Salvatore Ferragamo

Taschen mit Metall Henkel die an einen Armreif erinnern stehen ganz hoch im Kurs in dieser Saison. Als erstes möchte ich euch hier, wie auf dem Foto zu sehen, ein ganz neues Modell aus dem Hause Salvatore Ferragamo vorstellen. Die qualitativ sehr hochwertig gearbeiteten Taschen aus dem Traditionshaus bestechen durch schlichte Eleganz.

Dieses Jahr wagen sie einen mehr als gelungenen Vorstoß in die Trendszene. Mit tollen Design und starken Farben präsentierten sie auf dem Runaway Sommer 2018 ihre Gancini Flap Bag, welche so vielseitig kombinierbar ist dass sie mein Herz im Sturm eroberte.

Durch den variablen Tragegurt lässt sie sich über der Schulter und als Gürteltasche tragen, entfernt man den Tragegurt ganz, hat man eine toll Tasche für den Abend. My Favorit Style  – als Beltbag getragen, wie im Titelbild zu sehen, ist sie für mich ein absoluter Knaller.

 

 

Chloé

Diesen Frühling nicht zum ersten mal gesehen, aber immer noch ganz hoch im Kurs steht die, aktuell in fünf Farben erhältliche, Nile Minaudiere. Hier habe ich mich für die Farbe Motte Gray entschieden.

Ein Farbton der vielseitig kombinierbar ist. Auch diese Handtasche besticht selbst durch Vielseitigkeit, denn auch hier lässt sich der Trageriemen entfernen oder verändern so dass sie mehrer Tragevarianten zu lässt. Mir gefällt sie persönlich am besten einfach ohne Trageriemen am Reif getragen. Sicher auch für den Abend eine schöne Alternative zur herkömmlichen Clutch.

 

 

 

 

 

 

 

 

Satteltaschen

Gucci

Satteltaschen waren im Herbst schon ein Thema und genau genommen zählen oben vorgestellte Taschen rein nach der Form zu

urteilen dazu. Dennoch möchte ich euch hier eine etwas grössere Variante von Gucci vorstellen. Mit viel Bling Bling in Form eines Schmertterlings aus Kristallen zieht diese Tasche sicherlich viele Blicke auf sich. Der sehr sportliche – und zu variierende – Trageriemen gibt ihr wiederum das gewisse Mass an Sportlichkeit, was sie in meinen Augen altagstauglicher werden lässt. Ob Crossbody, über der Schulter oder als Beltbag getragen ist diese Tasche immer ein Highlight.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Beltbag

Prada

Seit letztem Jahr ist die praktische Gürteltasche auf dem absoluten Vormarsch. War sie nach den 90gern völlig verschwunden, erlebt sie ein absolutes Revival. Viele Blogger Kollegen schrieben schon über sie weswegen ich ihr bisher noch keinen eigenen Blog widmete, aber – auch wenn wir zu diesem Theama schon so viel gelesen und gesehen haben – werde ich mich dem Thema Gürteltschen auch nochmals ausführlich zuwenden. Gerade in Anbetracht dessen stelle ich euch hier und heute nur eine der „wirklichen“ Beltbags vor.

Dieses Model von Prada ist eine meiner persönlichen Favoriten für das Frühjahr und den Sommer. Die Farbe macht Lust auf laue Sommernächte, luftige Kleider, Lachen und Mehr. Hier habe ich sie anhand der doch noch frischen Temperaturen auf einem Spitzenkleid mit Kashmir Pullover kombiniert. Einfach schön, praktisch und ein bisschen romantisch (Ja, das kann ich auch!)

 

Es wird Retro

Gucci

Die RE(BELLE) von Gucci erinnerte mich, als ich sie sah, sofort an meine Großmutter, an echte Weiblichkeit, Wärme und Liebe. Nostalgie pur könnte man auch sagen. Kann ich dieses nostalgische Gefühl auch noch in meine Outfits integrieren und auch in anderen ein Gefühl von Erinnerungen, die einen warm ums Herz werden lassen,  hervor rufen umso besser.  Ich wählte die RE(BELLE)  hier auf den Bildern in der kleinen Version, weil sie mich in gross einfach erschlagen würde. Gerade wenn man sie als Gürteltasche tragen möchte bin ich für die grosse Variante einfach zu zierlich.

 

 

Bucket Bag

Die ursprünglich durch Zugbänder zum verschließen der Tasche bekannte Beutel Tasche hat ein modernes Upgrate erhalten und ist heute nicht mehr rund sondern eckig. Auch ihr Erkennungsmerkmal, die Zugbänder musste sie einbüßen und kommt heute in einer modernen, cleanen Form daher.

 

Aigner

Eine wirklich schöne Schultertasche finde ich die Ivy S von Aigner. Für mich ist sie dazu auch noch sehr praktisch denn alle meine Arbeitsutensielien finden darin Platz und bleiben durch die Form auch an Ort und Stelle. Ornung in der Handtasche ist sicherlich eine Seltenheit und deswegen spreche ich es hier auch gesondert an. Auch die Farbe finde ich einfach toll und peppt jedes Ourfit auf.

Gucci

Die Dionyus Bucket Bag ist sicherlich wieder ein Klassiker für jeden Mode- und Alterstyp. Für mich ein persönliches Must Have da sie wirklich zu jedem Typ Frau passt. Mich persönlich spricht sie besonders durch ihr doch – für Gucci Verhältnisse -zurückhaltendes Design an. Auch dass für viele als No Go geltende Gesetz der Kombination aus Gold und Silber wird hier schlicht weg ignoriert, und ich sage Danke an Gucci dass ihr damit endlich aufräumt. Der Materailmix, die Form und Grösse greifen auch wieder den Trend Retro auf sodass sie sich auch zu romantischen Outfits perfekt kombinieren lässt.

 

 

 

 

 

Logomania

Miu Miu

Die Grace Schultertasche von Miu Miu lässt mich an Schule und Uni zurück denken. Durch den im Kontrast gehaltene Logo Schriftzug auf dieser butterweichen Ledertasche im Retro Style vereint Miu Miu Mondäne und Retro in Perfection.

Wegen dem fast schon minimalistisch wirkendem Erscheinungsbild dieser Tasche kombiniere ich sie hier mit ein paar wirklich auffälligen Sandalen, aber auch auf einem meiner allen bekannten „all in black“  Outfits ist diese Tasche ein toller Blickfang.

 

 

 

 

Eine ”alte“ kommt wieder

Chloé

… und tot geglaubte leben länger, so könnte am das Wiederauferstehen der Marcie von Chloé nennen. Wurde sie seit zwei Jahren nicht mehr geordert ist sie dieses Frühjar ein absoluter Verkaufsschlager. Durch ihre abnehmbaren Tragegurte und den grossen Hänkel wieder ein Must Have für diese Saison. Da diese Tasche wohl jeder kennt und sie – genauso wie früher schon – für mich und meine Figur leider viel zu gross ist, hier nur ein solo Bild des Klassikers.

 

 

Cotton Net Bag

Wer hätte das gedacht dass Omas altes Einkaufsnetz mal Das It Pice aller Fashionistas wird? Durch Celine wurde die Retro Einkaufstasche gehypt und DAS Trend Accessoire 2018. Nachdem ich mich auf die Suche nach so einem angesagten Teil machte wurde meine Euphorie jedoch schnell ausgebremst, denn ein Einkaufsnetz was früher einfach in jedem Haushalt zu finden war ist heute – ausser online – kaum zu finden, zumindest blieb meine Suche in Frankfurt erfolglos.

Wer häkeln kann ist klar im Vorteil

Abgeschreckt durch den Preis des Celine Netzes – ich bin einfach nicht gewillt soviel Geld für einen Einkausbeutel zu investieren – und der erfolgloslosen Suche in der City von Mainhattan wollte ich diesen Trend schon an mir vorbei gehen lassen als Rettung aus der Not von einer lieben Followerin auf Instagram nahte. Begeistert sah ich heiß begehrte  Einkausbeutel self made auf ihrem Account. Leider fehlt es mir an Fingerfertigkeit diese tollen und praktischen Taschen selbst zu machen. Deswegen war die Überraschung um so grösser als mir die liebe Elke (an dieser Stelle noch einmal ein von ganzem Herzen kommendes Danke schön!) meine ganz eigene Netztasche häkelte. Nicht nur weil diese Taschen gerade Trend sind ist das Einkaufsnetz mein persönliches Highlight der Saisson, sondern darüber hinaus werde ich sie schleppen bis sie auseinander fällt weil sie jemand nur für mich gemacht hat. Die Freude darüber – unbezahlbar!

 

 

 

Für heute komme ich zum Ende und nun seit ihr gefragt! Welcher Trend ist für euch ein Must Have oder welchen mögt ihr gar nicht? Eure Meinung interessiert mich wie immer und ich hoffe euch inspiriert zu haben.

 

Love, Stefanie 

 

 

Danke!

Last but not least möchte mich nochmals bei allen Stores in Frankfurt bedanken, dass sie es mir ermöglichen, euch hier überhaupt die neusten Trends vorstellen zu können. In diesem Blog möchte ich mich auch im besonderen bei allen Mitarbeitern von Prada, Miu Miu, Salvatore Ferragano, Gucci und August Pfüller – alle zu finden auf der Goethestrasse in Frankfurt – für ihre Unterstützung bedanken und dass ich immer ein gern gesehener Gast in ihren Häusern bin. Ihr seit einfach grossartig!

 

2 Kommentare

  1. EvelinWakri
    April 29, 2018 / 08:42

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Stefanie! Mit diesen Beitrag hast Du mir viele offene Fragen auf einmal beantwortet. Den Überblick über die diesjährigen Taschentrends hatte ich längst verloren. Nun habe ich vieles Interessantes über meine Favoriten und auch die Designs gelesen. Am besten gefallen mir Prada, Aigner und Celune, wobei Letztere auch für mich zu groß ist. Happy Day und liebe Grüße EvelinWakri

    • Laureus3
      Autor
      April 29, 2018 / 08:58

      Liebe Evelin, es freut mich wenn dir mein Beitrag gefallen hat … im Teil zwei werde ich noch auf die taschentrends Stroh und Plastik eingehen … und es wird einen gesonderten Blog zu den Gürteltaschen geben … hätte diesen Beitrag hier gesprengt … er war schön so ellen lang … um noch mehr überblick zu bekommen … übrigens … die kleine prada Gürteltasche gibt es auch als crossbody …. liebe Grüße und habe einen tollen Sonntag – Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.