Shoe Trends 2018 – Pantoletten

Oder bei mir: Princetown Obsession

Jaja, lacht mich nur wegen meiner Osession aus! Ich bin sicher dass ihr alle bereits meine Sucht nach den gemütlichen Pantoffeln von Gucci bemerkt habt. Zumindest diejenigen unter euch, die mir auf Instagram folgen. Und ja, ich gebe es zu, ich bin süchtig nach diesem Schuh! Ich wünschte ich hätte einen Goldesel im Stall stehen um mir wesentlich mehr dieser wunderbaren Puschen leisten zu können. Leider ist dem nicht so und ich muss immer wieder fleissig sparen um mir wieder einmal eines dieser, für mich unverzichtbaren Paar Schuhe leisten zu können, oder auf meinen Geburtstag  oder Weihnachten warten wo jedes Jahr ganz oben auf der Wunschliste ein paar Gucci Schlappen stehen. Verrückt und bescheuert, ich weiss. Aber es ist wie mit jeder Sucht, ich kann einfach nicht damit aufhören und will es auch gar nicht.

Jetzt rede ich hier ja eigentlich von neuen Schuhtrends und komme mit einem Schuh daher den ich seit ein paar Jahren schon nicht mehr missen will. Wie passt das denn zusammen? Ganz einfach: erst mit der Zeit gewöhnen sich einige (einige definitiv auch nie) an neue Modetrends und bis sich so ein Trend durchgesetzt hat kann es somit dauern. Waren vor zwei Jahren die Slipper mit offener Ferse nur bei Gucci zu bekommen gibt es sie heute fast von jedem Hersteller und in allen Preisklassen. Auf der Strasse wird man nur noch selten kritisch beäugt und kaum noch gefragt ob man vergessen hat seine Hausschuhe auszuziehen. Ganz nach dem Motto „oft genug gesehen“ schleicht sich langsam die Akzeptanz ein. Menschen die mir vor zwei Jahren noch vorwarfen wie hässlich diese Dinger doch wären, stellen sie heute selbst zur schau. Ja, so ist das mit Trends und mit Menschen. Geschmäcker und das was gerade „In“ ist ändert sich. Dabei ist die Idee der offenen Ferse an einem Slipper nicht mal neu. Schon in den 90gern erinnere ich mich ein paar solcher Slipper von René Lezar gehabt zu haben. Nur setzte sich der Trend damals im Gegensatz zu heute nicht durch.

Aber zurück in die Gegenwart.

Ich möchte euch heute verschiedenen Stylingvarianten des Princtown zeigen, beschränke mich aber auf meine Lieblinge, denn sonst würde ich ein ganzen Buch darüber schreiben müssen wann und wie ich die Puschen kombiniere. Ich trage sie fast immer, und egal zu welchem Outfit, zu fast jeder Gelegenheit.

Selbst auf Abendveranstaltungen habe ich meine schwarzen Princtown (es ist schon das zweite Paar, das erste war durchgelaufen) immer in der Tasche. Falls die Füße anfangen weh zu tun kann ich dem sofort chic einen Riegel vorschieben und ganz entspannt notfalls auch zu fuss nach einem Event nach Hause laufen.

 

Princetown im Business

Ok Ok, ich arbeite nicht in einem Beruf in dem Frau nur im Kostüm oder im Hosenanzug eine Daseinsberechtigung hat, was mir persönlich entgegen kommt, denn all zu chic und klassisch muss es bei mir nicht sein, schon gar nicht täglich. Aber ohne Fell und in schwarz macht die Gucci Pantolette auch zum Hosenanzug eine gute Figur. Hier von mir die sportlichere Variante. Meinen Samt Princetown kombiniere ich mit einem Hoodie zum Chanel Look Jäckchen beides von Zara und einer schwarzen AG Jeans. Dazu eine Cluch von Dior die ich als Ipad Tasche verwende. Fertig ist mein Büro Look.

 

Princtown zum Abendkleid

Ihr habt richtig gelesen, bei dem Kleid was ich auf dem Foto trage handelt es sich um ein Abendkleid. Ich sehe es lediglich nicht ein dieses Kleid (oder generell Abendkleider) nur bei besonderen Anlässen zu tragen. Dazu bin ich einfach zu praktisch und vielleicht auch zu geizig veranlagt. Also trage ich über dem Kleid einfach einen Hoodie und schwups die wupp ist ein alltagstaugliches  Outfit entstanden. Dazu Princetown in Rose, eine kleine Tasche von Fendi und ein Einkausnetz. Los gehts zum shoppen.

 

Princetown in schwarz

Wie oben schon erwähnt ist der schwarze Prinztown der Klassiker dieser Gucci Slipper und mein am meisten getragenes Model. Dieser Schuh ist wohl auch der am meist verkaufteste Princetown und man hat sich schon fast daran satt gesehen. Aber eben nur fast. Ich trage ihn hier zu einem langen Rock von Peacock Blue und einem Hoodie von Acne, dazu die wohl auch am meisten gesehene Beltbag von Gucci. Mein ganz persönliches absolutes Lieblingsoutfit.

 

Princetown in rot

„Jede Frau braucht ein paar rote Schuhe“ heisst es. Meine heißen Princetown. Hier ganz lässig zu einer Jeans von Mother und einem Gucci Shirt. Einer meiner liebsten und unkompliziertesten Looks für einen entspannten Tag.

 

Princetown der keiner ist

Denn tatsächlich heisst dieser Gucci Slipper Marmont. Er ist auch im Design, welches an College Schuhe erinnert, anders. Aber nicht weniger schön. Ich habe mich hier für einen schwarzen Lack Schuh entschieden und ihn zu einem Wickelkleid von Helmut Lang kombiniert. Die Tasche lässt das Outfit nicht ganz zu schick werden für einen Einkaufsbummel oder ein kurzes Treffen auf einen Kaffee.

So ihr Lieben, ich bin für heute am Ende angelangt und freue mich wie immer über eure Kommentare. Ob ihr den Trend bzw. Diesen Schuh auch so mögt oder ihr ihn furchtbar findet. Genauso ob ich es schaffe euch weiterhin zu inspirieren oder ihr wünsche für Themen habt.

 

Love, Stefanie

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. EvelinWakri
    Mai 21, 2018 / 17:14

    Liebe Stefanie!
    Bin begeistert von den Princetown bzw. Slipper… Ich habe keine Gucci, aber ich habe welche und dann noch in Gold und ich liebe sie… Doch nun kommt der Hacken, denn ich laufe damit wie eine Ente, da meine Slippers immer einen Schritt vor mir herlaufen d.h. ich verliere sie. Vielleicht spare ich doch auf die Princetown von Gucci… die aus den 80iger habe ich such noch im Schrank… Tolle Looks und fantastische Inspirationen…,
    Liebe Grüße EvelinWakri

    • Mai 22, 2018 / 09:23

      Liebe Evelin, du bist nicht die einzige mit dem Problem das die Schuhe dir voraus eilen, nach diesem Blog bekam ich viele Nachrichten von Lesern mit dem gleichen Thema. Meine Erfahrungen haben gezeigt das man darauf achten muss das die Schuhe weit über den Fuß reichen… also über den Spann gehen und auf keinen Fall zu weit sein dürfen um sie nicht zu verlieren. Deswegen habe ich soviele Princetown. Da schlüpft man nicht versehentlich raus. Gerade die mit Fell sitzen bombensicher. Bei dem Marmont muss man schon etwas aufpassen. Abhilfe schafft aber auch ein kleiner Riemen hinten über der Ferse. Gucci bietet diese Alternative neben anderen Designern an. Wenn man ganz auf Nummer sicher gehen mag. Ich überlege dazu einen gesonderten Blog zu schreiben… beste Grüße und Danke für deine lieben Worte – Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.