Maskenpflicht


Normalerweise hätte dieser Artikel anders angefangen, nein, der ganze Artikel hätte anders ausgesehen, zumindest große Teile davon. Aber nachdem es jetzt seit gestern amtlich ist und es in Hessen sowie vielen anderen Bundesländern(Stand heute) nicht nur eine Empfehlung sondern die Pflicht gibt Masken im öffentlichen Raum zu tragen, kann ich mir die Erläuterungen des Hickhacks der letzten Wochen sparen. Jeder hat diese, für mich sinnbefreite Diskussion verfolgen können. Immer noch gibt es sehr viele Maskengegner von denen das tragen einer Gesichtmaske als unsinnig propagiert wird. Auch dieses Fass möchte ich hier auf meinem Blog nicht öffnen, bitte aber darum mal nachzudenken warum es wohl so viele Berufe gibt in denen Schutzmasken zur Arbeitskleidung gehört und in den jeweiligen Hygienevorschriften verankert sind. Sind in Deutschland die Gesichtsmasken bis vor wenigen Tagen nur in bestimmten Berufsgruppen, und es sind mehr als man im ersten Moment denkt, Standard, so gehören in vielen asiatischen Ländern die Masken zum Altagsbild. Wo wir beim eigentlichen Thema angekommen sind. 

Schutzmasken en vogue 

@instagram

Gehören die Masken tragende Menschen in Asien, wie bereits erwähnt, zum üblichen Bild, so wird man hier nach wie vor etwas kritisch beäugt taucht man mit einer Maske auf. Nicht erst seit dem Virus, denn gerade Asiaten, die in Deutschland Masken trugen wurden immer etwas belächelt und beäugt wie ein Tier im Zoo. Die Selbstverständlichkeit fehlt genauso, wie der Markt für Masken.

@instagram

In Asien ist gibt es Gesichtsmasken in allen möglichen Variationen. Vom Hello Kitty Motiv bis hin zum schlichten schwarz hat man vielerlei Möglichkeiten dem ganzen einen individuellen Touch zu geben. Hier in Deutschland existiert der Markt bisher nicht. Weswegen Masken absolute Mangelware sind, 

@voguegermany
@voguegermany
@instagram

obwohl schon vor Jahren Designer genau den Trend der Asiaten erkannten und ihre Models mit Masken über die Laufstege schickten. Off Withe z.b. bot schon letztes Jahr vor dem Virus Masken an.  

@instagram
@voguegermany

Selbst auf dem roten Teppich waren Gesichtsmasken schon ein modisches It Pice.

@voguegermany

Not macht erfinderisch 

Als ich Anfang des Jahres zurück von Australien reiste fingen an sich die Nachrichten die heute vorherrschen zu überschlagen. Waren die Bedingungen in Australien noch lässig und der Virus prägte nich nicht das Bild am  Flughafen, so sah das ganz anders in Singapur aus. Dort gab es weder Desinfektionsmittel noch Masken zu erwerben. Trotzdem trugen dort alle Mitarbeiter Masken. Selbst der grösste Teil der Reisenden trugen Masken. Ich auch. 

In Ermangelung einer hübschen Maske griff ich auf eine aus dem Baumarkt zurück, besser als nichts. Kaschiert mit einem Schal für eine etwas hübschere Optik. Zurück in Deutschland ging meine Reise gleich weiter. Natürlich mit Maske, nur wo her nehmen wenn nicht stehlen? Masken waren Mangelware. 

Dank meiner Apothekerin ergatterte ich wenigstens welche für hin und Rückreisen in Zug und Flieger, wurde aber von jedem kritisch beäugt dem ich mit Maske begegnete. Angenehmer Nebeneffekt: niemand wollte selbst im überfülltem und überbuchtem ICE nach Hamburg neben mir sitzen, ich hatte Platz. Trotzdem fühlte ich mich ein wenig wie eine Aussätzige, dabei hatte ich schon mit einem Schal die unstylische Maske verdeckt. Nun, das ist jetzt alles ein paar Tage her und ich ließ mir auch gleich nachdem ich zurück war meine Masken von meiner Schneiderin nähen. Stylische versteht sich. Sie ist nicht die einzige die heute Masken näht. 

Die Nachfrage reguliert den Markt

Endlich kommt die Reaktion auf den Mangel der Masken und so spitzt gefühlt jeder der nähen kann an seiner Nähmaschine und produziert Masken in unterschiedlichen Designs. Ob für den Handel oder den privaten Gebrauch, die Maske bekommt eine ungeahnte Aufmerksamkeit.

Zerschneiden die einen Abendkleider um ein cooles Design zu kreieren so greifen andere zu den Staubbeutel und anderen Verpackungsmaterialien ihrer favorisierten Designer. So auch ich. Und ganz langsam bemerken das auch die Designer selbst und bieten dementsprechend stylische Masken an. Unter anderem bekommt man solche Masken jetzt bei Wolford.

It Pice Maske 

Egal ob ihr eine Gesichtsmaske nun persönlich für sinnvoll oder nicht erachtet, macht es doch einfach wie ich und macht sie zu eurem neuen Lieblings Accessoire. Denn, an alle Kritiker gerichtet, seid doch mal ehrlich, wieviele Accessoires tragt ihr nur weil sie gerade angesagt sind? Ihr alle die immer so trendig sein wollt, macht die Maske zum It Pice des Jahres 2020. ich habe das schon getan. Kombiniert was das zeug hält und zeigt eure coolsten Modelle.

Tragt die Masken souverän und helft dabei die allgemeine Akzeptanz, unabhängig von politischen Vorgaben, für die Gesichtsbedeckung in Form eines Mund Nasen Schutzes zu erhöhen. Sorgt mit dafür dass sich keiner schämt oder unwohl fühlt wenn er eine Maske trägt nur weil es in der Gesellschaft hier noch nicht angekommen ist. Tragt dazu bei, dass die Maske normal ist, einfach dazu gehört, wie in Asien, zu unserem Straßenbild gehört. 

Die coolsten Masken

anbei noch eine kleine Auswahl an Masken, aus Staubbeuteln, von Designern, welche mit denen man so nur covern kann, also noch ein Schutz unten drunter zu tragen ist, oder ein Futter eingenäht werden muss, welche vom Luxus Label und selbstgemachte Masken, lasst euch inspirieren.

Abschließend bleibt nur noch eine Frage: welche Maske tragt ihr denn jetzt so?

Love, Stefanie 

Anmerkung: mit einer sogenannten Behelfsmaske schütze ich in erster Linie andere. Aber auch ich habe beim tragen eine positive Begleiterscheinung, die auch mich gewissermassen etwas schützt. Ich fasse mir nicht ins Gesicht. Um erhöhten Schutz zu haben kann ich Filter in die jeweiligen, dafür geeigneten Masken einlegen. Das A und O ist es jedoch weiterhin die Hygiene Vorschriften zu beachten, welche auch für Masken gilt. Nach jedem tragen bitte Waschen/ Bügeln/ in die Mikrowelle (nicht mit Nasenbügel aus Metall) oder den Backofen legen oder -falls vorhanden- in den Sterilisator. Je nach Material bitte die Temperatur wählen, jedoch mindestens 60 Grad. Eine Maske zu tragen heißt auch NICHT jetzt anderen Menschen auf den Pelz zu rücken. Es gilt weiter Abstand halten, Nies – und Husten Etikett einhalten, sich regelmäßig die Hände waschen und desinfizieren. Alle hier gezeigten Modelle gelten rein der Inspiration und sind weder von mir auf Tauglichkeit geprüft, noch entworfen oder auf „Echtheit“ des Produktes geprüft.

2 Kommentare

  1. EvelinWakri
    April 22, 2020 / 13:54

    Liebe Stefanie!
    Endlich gibt es diese stylishen Masken und ich muss nicht nur mehr mit den weißen herumlaufen. 20 Jahre habe ich auf Akzeptanz gewartet und jetzt werde ich beim Tragen eines Mundschutzes nicht mehr wie eine Aussätzige angesehen…. Ich gebe Dir inklusive Punkt und Beistrich recht, was Du schreibst!
    Schön, dass Du es auch so siehst! Ich nehme bitte alle Masken, jede ist fantastisch…
    Liebe Grüße EvelinWakri

    • April 22, 2020 / 17:51

      Hallo Evelin,

      vielen, vielen, vielen lieben Dank für deine Worte. Es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt.
      Auf das wir alle gesund bleiben und nicht mehr doof angeschaut

      Umarmung
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.