Mal So, Mal So…

Ich weiß nicht wie es euch momentan so ergeht, vieles von dem was geplant war ist nicht umsetzbar und auf unbekannte Zeit verschoben. Vieles einfach nicht realisierbar. Ungeahnte Zeit hat man auf einmal, sich mit Dingen zu beschäftigen, für die man bis vor ein paar Wochen nicht den Anflug eines Zeitfensters finden konnte. Trotz der ausreichenden Zeit, und ich genieße diese in vollen Zügen, fällt mir aber vermehrt auf was mich langweilt, mich nervt, mir keinen Spaß macht, oder Dinge mit denen ich unzufrieden bin. Auf der anderen Seit kristallisiert sich immer deutlicher heraus, was mir wirklich Spaß und Freude bereitet. Dinge mit denen ich mich unheimlich gerne beschäftige. Dazu gehört, wie einige in letzter Zeit sicherlich mitbekommen haben, mein Blog. Endlich habe ich Zeit mich hier aus zu toben und so bombardiere ich euch jeden Tag mit einem neuen Artikel. Den meisten wird das zu viel sein und sie werden keine Zeit oder Lust haben alle Beiträge  zu lesen. Was mich nicht weiter kümmert. Ich schreibe den Blog schließlich in erster Linie für mich. Trotzdem freue ich mich über Leserschaft. Alles andere wäre gelogen. Nun ja, ich habe mir gerade mal – solange meine Branche in der ich beruflich tätig bin fast vollständig zum erliegen gekommen ist – vorgenommen eben hier täglich für Lesestoff zu sorgen. Ungeliebte Dinge wie Fotos für meine Artikel selbst zu produzieren habe ich durch Fremdfotos ersetzt. Sicherlich ist das schon einigen Lesern aufgefallen. Ehrlich gesagt mag ich es auch zu stöbern und schöne Bilder anzuschauen. Wo wir beim nächsten Thema sind. 

Trotz ausreichender Zeit bewege ich mich auf Instagram mittlerweile fast nur noch zu Recherche Zwecken um geeignete Bilder für meinen Blog zu finden. Bilder die zu meinem Artikeln passen und meinem Sinn für Ästhetik entsprechen. Schöne Bilder eben. Ich mag einfach Schönes und so schaue ich immer öfter mit Grauen auf mein Instagram. Ob in der Timeline, meinem eigenen Feed, oder in den Stories stelle ich vermehrt fest, dass die Sucht nach Aufmerksamkeit vieler Instagram Nutzer auf kosten der Qualität geht. Ein Großteil der Accounts denen ich früher mit Begeisterung folgte und mich gerne inspirieren ließ, sind heute eine Aneinanderreihung von Werbung für unterschiedlichste Produkte. Nicht nur, dass ich mir vorkomme wie bei einem privaten Verkaufssender, nein, die Menschen die mir eines so sympathisch waren fangen an an Glaubwürdigkeit zu verlieren und so hinterlassen sie mehr Kopfschütteln als Begeisterung. Aus Gewohnheit folgt man weiter, dabei langweilt oder nervt es eigentlich nur noch was man da so größtenteils zu sehen bekommt. Genauso die Überflutung von TikTok auf Instagram. Eins dieser meist lustigen Videos ist ja vielleicht noch mal eine nette Abwechslung. Aber damit zugeballert werden? Nein, nicht meins. Auch das Argument man kann weiter wischen  tritt hier für mich in den Hintergrund wenn ich aus dem wischen nicht mehr herauskomme. Lieber entfolge ich und schau ab und an mal gezielt vorbei als meine Zeit auf Insta nur noch mit wischen zu verbringen. Wenn ich Werbung sehen will schalte ich ein. Verkaufssender im TV ein, wenn ich TikToks sehen will, dann gehe ich auf TikTok. Punkt. Worte die viele hier verärgern werden. Was unnötig ist, denn es ist lediglich meine eigene Meinung und jeder kann tun und lassen was er will und offensichtlich gefällt es anderen ja, sonst würden sie es nicht alle machen. Aber meine Kritik geht auch an meinen Account, schon lange gefällt der mir nicht mehr und so werde ich meine Posts vielfältiger gestallten. Wie auf meinem Blog werde ich auch fremde Bilder posten wenn sie mir gefallen. Darum geht es mir schließlich, dass zu zeigen was mir gefällt. 

Klar kann sich das auch wieder ändern. Momentan mag ich das aber so und vielleicht gefällt es euch ja auch. Bin gespannt auf euer Feedback. 

Love, Stefanie 

2 Kommentare

  1. Stefanie
    April 24, 2020 / 12:30

    stimmt. Stories schaue ich mir deswegen auch nicht mehr an

    • April 24, 2020 / 13:17

      Genau … leider haben andere dann darunter zu leiden weil ihre Beiträge nicht gesehen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.