Hoodiemania … (Teil2)

…oder wie man ein Kleidungsstück zelebriert

In meinem letzten Beitrag habe ich euch ja schon vorgewarnt dass es eine ganze Serie von Blogbeiträgen zu dem Thema Hoodie geben wird. Die liebe Anette von heppiness.de hat mich animiert über mein aller liebstes Kleidunsstück zu schreiben.

Gesagt getan. Hier ist der zweite Teil über meinen alles geliebten Hoodie.

Ich denke ein längeres Vorwort erspare ich euch heute, denn das letzte war wohl ausführlich genug, und komme gleich zu dem heutigen Thema.

 

Hoodie in Kombination mit einem Rock

 

Hoodie und Rock geht nicht? Absoluter Blödsinn wie ich finde und euch nachfolgend zeigen möchte.

 

Schick in Strick

Ich gebe zu bei diesem Outfit mogle ich ein wenig was den Hoodie anbelangt. Tatsächlich fand ich nirgendwo einen Kapuzenpullover in diesem leuchtenden blau. Ich funktionierte daher einen Rollkragen Pullover kurzerhand um. Um ehrlich zu sein gefällt mir dieser Pullover wesentlich besser als Hoodie getragen.  Da Gott und die Welt ihn hat sondert man sich so auch etwas ab und ist nicht gar so uniformiert. Zu besagtem Strick „Hoodie“ wähle ich hier einen roten Rock in velour Optik, zwei paar Söckchen übereinander getragen von Calzedonia und ein paar leuchtend blaue Pumps. Bis auf die Fendi Tasche und die Söckchen von Calzedonia ist das gesamte Outfit von Zara und aus der letzten Saison weswegen hier die direkten Verlinkungen fehlen. Ach ja, die Brille ist von Prada. Hätte ich fast vergessen zu erwähnen.

 

Pailletten nicht Paletten

Etwas was ich wohl nie lernen werde: immer wieder bezeichne ich Pailletten als Paletten, genauso wie ich als Kind mich weigerte zu akzeptieren dass es Unfall und nicht Umfall heisst, ja, ich kann stur sein! Aber zurück zum Thema und natürlich weiss ich dass es sich bei diesem Glitzerrock von Mango um einen Pailletten Rock in destroyed Optik handelt. Diesen doch eher speziellen Rock kombiniere ich gerne sehr causal weil er doch recht auffällig ist. Hier also mit schwarzen Stiefeln von Patrizia Pepe und einem schwarzen Logo Hoodie von Erdem by H&M. Ich finde so kann man einen Rock der eigentlich für abends gedacht ist perfekt in den Alltag integrieren. Hier fehlen direkte Verlinkungen da die Stücke entweder Ausverkauft sind oder schon älter.

 

Klassik mal anders

Zu diesem im Business Look gehaltenen Bleistiftrock aus Leder von Dsquared wähle ich heute Echtpelz … auf vier Pfoten… nein, im ernst, die flauschige Fotobomb ist zwar immer dabei, ist aber kein Teil meines Outfits. Das gestalte ich dann doch sehr clean. Ein einfacher schwarzer Hoodie mit kleinen Details an der Kaputze von Acne Studios und Kitten Heels von Miu Miu aus Mash mit Lederblüten Details. Leider kann ich euch diese Schuhe nicht direkt verlinken, ich  besitze sie tatsächlich schon seit 18 Jahren, aber Miu Miu hat momentan auch andere sehr schöne vergleichbare Modelle. Damit es nicht zu konservativ wird trage ich dazu weit geschnittene Samtsocken von Calzedonia. Irgendwie muss ich dann doch immer aus der Reihe tanzen.

 

Es wird Sommer

Was freue ich mich diese Kombination wieder tragen zu können. Eins meiner Lieblingsoutfits im Sommer seht ihr hier. Der Rock der unter dem Hoodie zu sehen ist, ist eigentlich ein Kleid von See by Chloé was ich schon ausmisten wollte, aber mit dem sehr weit geschnittenen Hoodie mit Fledermaus Ärmeln darüber ist es eines meiner Lieblingsteile geworden. Dazu trage ich Pantoletten von Miu Miu. Der Pullover ist von Apropos in Hamburg.

 

Der Hoodie mit Zipp

Noch eines meiner Lieblingsoutfits sobald es wieder warm wird. Ein Pliseé Rock von Peacock Blue in hellgrau silber und dazu eine Hoodie Jacke von Majestic Filatures. Momentan bekommt man die dünne, weisse Sweater Jacke sogar im Angebot, ich habe sie euch verlinkt. Mir gefallen hierzu am besten Sneaker. Hier trage ich ein Model von GGDB, einen ähnlichen habe ich euch ebenfalls verlinkt.

 

All in Black

Nachdem ich gedanklich und outfittechnisch gerade noch im Sommer war komme ich wieder in die Realität und ins hier und jetzt zurück. Und zu dem letzten Outfit für heute. Gerade anhand der momentanen doch noch sehr kühlen Temperaturen draussen finde ich diese Kombination aus einem Spitzenrock, über einer Lackleggins zu einem einfachen schwarzen Hoodie einfach super. Den Kapuzenpulli von H&M aus der Herrenabteilung habe ich, genauso wie den Rock von Zara, mit einer Chanel Brosche aufgepimpt. Dazu trage ich meine heiß geliebten Princetown von Gucci und wähle eine kleine Faye von Chloé als Tasche,da man sie  sowohl Crossbody als auch als Clutch tragen kann. Je nach Anlass, denn ich finde dieses Outfit eignet sich genauso um nett Essen zu gehen, als auch zu einem Treffen mit der Freundin zum City Bummel oder ähnliches.

 

Für heute komme ich zum Ende, Ich hoffe ich konnte euch inspirieren, euch Anregungen geben Neues auszuprobieren und euch schöne Styling Ideen rund um das Thema zeigen. Ich freue mich wenn ihr mir eure Meinung mitteilt und ob es euch gefällt oder nicht. Bis bald

 

Love, Stefanie

 

 

4 Kommentare

  1. Kerrydrei
    März 25, 2018 / 12:19

    Weil hes Outfit finde ich jetzt am schönsten, ich weiß es nicht. Es sieht alles toll aus und inspiriert schätze du hast noch mehr dieser Überraschung für uns. Freue mich schon auf deinen Neuen Artikel. Liebe Grüße Kerry

    • Laureus3
      Autor
      März 26, 2018 / 05:57

      Die neuen Artikel werden kommen und ich hoffe sie werden weiter inspirieren

  2. März 25, 2018 / 20:00

    Du bist und bleibst meine Hoodie-Königin 😉

    Ich freue mich auf weitere Inspirationen.

    Deine Anette a la HEPPINESS

    • Laureus3
      Autor
      März 26, 2018 / 05:56

      Danke schön Du Liebe, und … die werden kommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.