Gute Gene…

… und einen guten Schönheits Doc ….

 

Foto: Rosenpark Klinik

Heute möchte ich euch eine kleine (wahre) Geschichte erzählen die mich ganz persönlich betrifft.

Vor vielen Jahren lernte ich durch Freunde und Bekannte einen wirklich guten Arzt für ästhetische Medizin kennen. Dr. Gerhard Sattler. Alle meine Freundinnen vertrauten ihm blind, nur ich hatte Scheu. Waren andere gerade 30 und schon seit Jahren Patientinnen von ihm, wehrte ich mich dagegen solange es ging. Alle Alterserscheinungen die mir zu wider waren bekämpfte ich durch Akupunktur und andere Hausmittelchen und war damit sehr zufrieden. Aber auch bei mir kam der Tag an dem ich mich nicht mehr mit dem was die Naturheilkunde zu bieten hatte zufrieden gab. Um ehrlich zu sein war es in Wien. Als ich morgens todmüde nach einem Nachtdreh in die Maske wankte und die liebe Make up Artist anflehte doch bitte Photoshop zu spielen. Sandra – so hieß meine Maske dort für RTL – gab alles und dennoch blieb das Gefühl der Unzufriedenheit in mir zurück. Schließlich wusste ich, dass sie mit ihren Pinseln gezaubert hat und die Wahrheit unter den Schichten der Farbe doch anders aussah. Seit diesem Zeitpunkt stand ich jeden Morgen vor dem Spiegel und beäugte mich kritisch. Klar jammerte ich auf sehr hohem Niveau, ich sah immer noch jünger aus als meine mittlerweile 40 Jahre, aber für mich persönlich sah ich einfach schlimm aus. Das schlimmste war, dass ich fand mein Gesicht passt nicht mehr zu meinem Körper. Da hatten sich Angela Merkel Gedächtnis Falten breit gemacht, meine Mundwinkel hingen unschön nach unten. Von der Zornesfalte zwischen den Augen wollen wir erst gar nicht anfangen zu reden und die hängenden Augenlider verschweige ich auch. Kurz um, ich fühlte mich optisch hässlich und alt, also was mein Gesicht betraf.

vorher/ nachher Maske

Nun muss ich aber zugeben das ich ästhetischen Eingriffen kritisch gegenüber stand und bis heute eine unerklärbare Angst vor Ärzten habe. Auch von meiner Mutter und meinem Partner bekam ich keine Unterstützung und mir wurden – als ich den Wunsch äußerte mich etwas verjüngen lassen zu wollen – Gruselbeispiele von erstarrten mimiklosen Gesichtern und Schlauchboot Lippen aufgeführt. Ich war echt in der Bredouille. Mein Unwohlsein und meine Unzufriedenheit wurden mit einem „sei nicht albern“ weggewischt. Leider half mir das nicht und ohne Make -up wagte ich mich nicht mehr vor die Tür. Jeder Auftritt im TV wurde für mich zum Spießrutenlauf und ich hoffte jedes mal auf eine Maske die zaubern kann und weiches Licht. Definitiv konnte das so nicht weiter gehen. Also beschloss ich meinen alten Bekannten – den Schönheits Doc – zu kontaktieren und ihn um Rat zu fragen. Sollte ich Hirngespinste haben würde er mir die schon ausreden.

Voller Aufregung begab ich mich also zu ihm in die Rosenpark Klinik.

Ich gebe zu, auch wenn wir uns lange kennen, ich war aufgeregt, nervös und ich schämte mich sogar etwas wegen meiner Eitelkeit. Irgendwie war mir das alles peinlich. Ich kann bis heute nicht sagen, warum das damals so war.

Als ich vor dem Mann saß, der mir nun sagen sollte ob irgend ein Eingriff notwendig sei, schwitzte ich und hatte Angst vor dem was er mir sagen würde. Was meint wohl der Fachmann, was verbesserungswürdig sei?

Zu meiner Verblüffung beantwortete er meine Frage was er an mir „aufhübschen“ würde mit einer Gegenfrage. Er drückte mir einen Spiegel in die Hand und wollte wissen was mir nicht gefällt. Hmm … ich schaute in den Spiegel und fing an zu erklären und zu erzählen und er schaute erst mal nur. Heute weiss ich, dass er dadurch meine Mimik betrachtete und mir durch das lockere nette Gespräch die Angst und Verkrampfung nahm. Zu meiner Überraschung wurde dann viel weniger gemacht als ich dachte, was gemacht werden müsse und das Ergebnis war überwältigend.

Lange gab ich weder bei meinem Partner noch in meiner Familie zu, dass ich mir für ein jugendliches Aussehen Unterstützung geholt hatte. Bis dann der Tag kam als die Klinik mich fragte ob ich mich als Probandin für einen TV Dreh zur Verfügung stellen würde. Ich machte damals neben dem TV noch Fotos – und gerade im Bereich Wäsche und Bademoden hatte ich immer durch meinen Sport ein Manko. Ich hatte keinen Po. Der war platt wie eine Flunder und jeder Fotograf der mich von hinten ablichten wollte bat mich, mich schnell wieder umzudrehen, egal wie sehr ich mich verrenkte und welch ungemütliche Posen ich einnahm. Der Po war nicht vorhanden. Also war es geradezu ein Gottes Geschenk diese Anfrage zu bekommen. Es ging darum den Po zu puschen, ohne Silikon, nur durch Hyaluronsäure.

vorher/ nachher

Natürlich sagte ich sofort zu und hatte auch keine Scheu mich bei der Behandlung von einem Kamera-Team begleiten zu lassen. Mir war auch durchaus bewusst dass mein Geheimnis nun auffliegen würde und ich sicherlich mit der ein oder anderen Kritik zu kämpfen hätte, schließlich wurde das ganze bei RTL ausgestrahlt und jeder konnte meinen nackten Hintern bewundern. Aber ich wollte nicht mehr unter dem Deckmäntelchen des Schweigens weiter machen. Schließlich regte ich mich genug über Frauen auf, die behaupteten, nichts machen lassen zu haben, die vorher Lippen wie ein Strich hatten und nun wie ein Gummiboot daher kamen. Ich fand diese Heimlichtuerei albern und ich hasse Lügen. Gerade nach meiner persönlichen Erfahrung mit Botox und Co. wusste ich, dass es niemanden wirklich aufgefallen ist, dass es ein Besuch beim Schönheits Doc war, der mich strahlen liess. Viel mehr wurde ich gefragt ob ich im Urlaub war, weniger Stress hätte oder verliebt sei. Heute hört sich das alles albern an, denn dies alles ist gesellschaftsfähig geworden. Heute wird nicht mehr lange überlegt und selbst sehr junge Frauen (und auch Männer) besuchen regelmässig ihren Anti Falten Doc. Hier muss ich etwas Kritik walten lassen. Denn einige Ärzte erfüllen gewissenlos jeden Wunsch ihres Patienten, was oft in meinen Augen zu mehr als unästhetischen Ergebnissen führt. Und ich kann auch nicht gut heissen wenn eine 19-jährige sich einmal im Monat mit Botox behandeln lässt. Aber – das muss jeder dann doch für sich entscheiden und auch jeder Arzt muss wissen in wie weit er den Wünschen seiner Patienten entspricht. Bedenklich finde ich auch wenn es keine Aufklärung gibt und ein psychisches Problem nicht erkannt wird. Denn keine Spritze der Welt kann dieses Problem im inneren lösen. Unabhängig von den vielen Scharlatanen die unterwegs sind. Ihr seht, ganz vorbehaltlos gehe ich mit dem Thema nicht um und ich denke das ist auch gut so. Ich empfehle jedem einen wirklich anerkannten, erfahrenen Arzt aufzusuchen, der nicht nur das Problem der Falten erkennt, sondern auch über Empathie für seine Patienten verfügt. Einer der auch mal nein sagt.

Dr. Gerhard Sattler

Ich habe diesen Arzt gefunden. Für mich ist er jemand geworden dessen Urteil ich blind vertraue, denn ich weiß, dass was er macht, wird perfekt sein. Dazu kommt die freundschaftlich familiäre Stimmung in der Rosenpark Klinik. Man fühlt sich wohl, aufgehoben und sehr gut beraten. Er ist wohl der einzige Arzt, bei dem ich völlig angstfrei bin und den ich jedem wärmstens ans Herz lege. Selbst Freundinnen die schlechte Erfahrungen machten und vor Angst zitternd das erste mal auf seiner Behandlungsliege lagen, statten ihm heute einen entspannten Besuch ab.

Die Ergebnisse seiner Behandlungen bei mir sind nun seit Jahren immer hervorragend im Sinne der Ästhetik und Natürlichkeit.

Gibt es ein besseres Lob für einen Arzt, als wenn Leute, die mir ein Kompliment machen wenn sie mein Alter hören und meinen „gute Gene“ meine Antwort „und einen guten Schönheits Doc“ als Scherz auffassen?

 

 

Love, Stefanie 

16 Kommentare

  1. Juli 8, 2018 / 06:25

    Toller und ehrlicher Beitrag! Respekt! Lieben Gruß Süße

    • Juli 8, 2018 / 22:49

      Das ist eine ganz persönliche Entscheidung und jeder hat das Recht dazu. Ich finde deine Ehrlichkeit auch mutig. Langsam wird mir klar das „Alt werden nichts für Feiglinge“ ist …
      Danke für deinen Blog post liebe Stefanie

      • Laureus3
        Autor
        Juli 9, 2018 / 08:15

        Guten Morgen Gabi, sicherlich sollte man soetwas nur für sich entscheiden und definitiv nicht von außen beeinflussen lassen. Ich freue mich, dass Dir mein Beitrag gefällt. Liebe Grüße – Stefanie

  2. Juli 8, 2018 / 07:32

    Guten Morgen meine Liebe, mit großem Interesse habe ich deinen Bericht gelesen. Du kennst ja meine Einstellung zu solchen “Eingriffen”. Meine Mutter meint bis heute noch, dass ich mit Folgeschäden zu rechnen habe 🙂 aber da höre ich nicht mehr hin. Ebenfalls auch nicht auf meine rauchende Freundin 🙂 denn ich weiß nicht, ob Nikotin gesünder ist als ein Hyaluronspritzchen. Du siehst klasse aus, “ois richtig gmacht”. Herzliche Grüße, Michaela

    • Laureus3
      Autor
      Juli 8, 2018 / 07:37

      Guten Morgen liebe Michaela,

      Ja, es wird immer Menschen geben die es nicht verstehen und nicht nachvollziehen können und ihre Bedenken äußern. Ich lebe nach dem Motto dass es mir gut gehen muss und ich mich persönlich toll finden muss … hier in diesem Thema einfach hübsch. Ich alleine muss mich mögen und kann man da kleine Details problemlos aufbessern ist das – finde ich – einfach toll. Danke für Deine lieben Worte. Beste Grüße – Stefanie

  3. EvelinWakri
    Juli 8, 2018 / 15:32

    Meine Bewunderung für Deine Offenheit und ein ganz toller informativer Beitrag… Bis jetzt war das einzige das mir mein Professor (Arzt für Nephrilogie) erlaubt hat war eine Ultherabehandlung und diese hat unglaublich viel gebracht…. Leider verbieten mir die Ärzte aus Angst vor Abstoßen meiner Niere, eine Behandlung und das macht mich sehr traurig, denn meine Zornes- und Mundfalten stören mich sehr…. Du siehst verdammt natürlich schön aus…. GlG EvelinWakri

  4. Juli 8, 2018 / 20:24

    Hallo meine Hübsche!

    Danke für Deinen ehrlichen Bericht. Du hast mir damit etwas von meiner Angst genommen. Bislang habe ich mich noch gegen die Piekser gewährt aber nun mit über 50 denke ich immer häufiger darüber nach.

    Vielleicht sollte ich mal Deinen Arzt kontaktieren.

    Liebst Grüße
    Anette

    • Laureus3
      Autor
      Juli 8, 2018 / 20:30

      Hallo Anette,
      es freut mich, dass dir mein Beitrag gefallen hat und wenn er noch Ängste eindämmt um so besser. Ich kann dir Dr. Gerhard Sattler, sowie die Rosenpark Klinik, nur wärmstens empfehlen. Dort bist du si ehrlich sehr gut aufgehoben. Und es wäre ein weiterer Grund für Dich mal nach Frankfurt zu kommen

      Liebe Grüße
      Stefanie

  5. Carola von Maltzahn
    Juli 9, 2018 / 08:36

    Liebe Stefanie,

    1997 war es mir noch nicht bewusst, was für ein toller Arzt Dr. Sattler ist, als er bei Liposuktionen – vom Arzt verschrieben und durch die Krankenkasse unterstützt – durchführte. Das war noch die Zeit vor der Rosenklinik. Ich freue mich sehr über Deinen positiven Bericht und traue mich dann doch vielleicht nochmal zu ihm. Überlege schon lange…
    Du siehst so natürlich schön aus, das ist einfach klasse!
    Liebe Grüße an Dich
    Caro

    • Laureus3
      Autor
      Juli 9, 2018 / 08:58

      Hallo Caro, ja, die RoPa wurde 1996 von Sonja und Gerhard Sattler gegründet und Liposuctionen werden auch sehr häufig durchgeführt. Ich freue mich wenn ich mit meinem Beitrag Mut machen kann Dinge zu ändern mit denen man hadert u keine Angst davor zu haben Entscheidungen zu treffen die für einen ganz persönlich wichtig sind. Ganz liebe Grüße Stefanie

  6. Sabine.im.glueck
    Juli 9, 2018 / 16:40

    Danke für diesen ehrlichen Beitrag.

  7. Kerrydrei
    Juli 9, 2018 / 21:39

    Hallo meine Liebe, ich muß gestehen das ich immer noch lache über die Bemerkung Merkel Gedächtnisfalten und das ich nicht bemerkt habe das du beim Beauty Doc warst.Es sei mir als Mutter erlaubt meine Tochter Wunderschön zu finden vor und danach. Ausserdem gestehe ich das Dr.Sattler ein toller Arzt ist, man muß sich nur mal umschauen in der Welt der sogenannten Beautys. GRUSELIG mit lieben Grüßen Kerrydrei

    • Laureus3
      Autor
      Juli 9, 2018 / 21:42

      Danke Dir meine liebste Mama für die lieben Worte Dein Töchterchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.