Der Duft des Sommers

Die schönsten Sommerdüfte 2018

Heute wage ich mich, auf Wunsch einiger Leser, an ein – für mich – sehr schwieriges Thema: Parfüms.

Zum einen finde ich Düfte genauso individuell wie diejenigen die sie tragen – das gleiche Parfüm riecht bei jedem anders – und zum anderen habe ich eine sehr empfindliche Nase und reagiere auf die meisten Parfüms mit sofort einsetzenden Kopfschmerzen und  tränenden Augen. Weswegen ich persönlich fast immer auf einen Duft verzichte. Ausserdem verlasse ich mich gerne auf meine Sinne und nicht umsonst heisst es man sollte seinen Gegenüber riechen können. Genau das mag ich dann gerne unverfälscht.

Aber: wer nicht wagt der nicht gewinnt! Also bewege ich mich hier mal auf’s Glatteis. Dem Himmel sei Dank nicht alleine, denn bei der Wahl der Düfte durfte ich auf das Fachwissen der wundervollen Katharina alias @makeupcat zugreifen und mich über ihre Unterstützung freuen. An dieser Stelle erst einmal vielen Dank liebe Katharina, ohne dich wäre es mir nicht möglich gewesen diesen Artikel zu schreiben.

Aber genug geredet und erklärt, hier nun unsere Auswahl:

 

Dior

J’adore Injoy

Francois Demachy, der Dior Parfumeur-Creáteur, hat hier etwas ganz besonderen kreiert. Der salzige Duft ist neu. Etwas ganz besonderes. Durch die Kombination aus Ylang Ylang aus Madagaskar, dem Sambac-Jasminn, saftigen Pfirsich und Fleur de Sel entsteht ein fruchtig, frischer leicht salziger Duft.

Auch der Flakon besticht durch Schlichtheit und erinnert an eine wohlgeformte weibliche Siluette.

Kopfnote: Fleur de Sel

Herznote: Madagaskar Ylang Ylang, Jasmin Sambac, Neroli, Tuberose

Basisnote: Pfirsich

Duftgefühl: Blumig

 

Les Escales à Parati

Durch die Kombination aus Bitterorange, Zitrone, Minze und einen Hauch Petitgrain ein sehr frischer, grüner, wirklich aussergewöhnlicher Duft der an Sommer erinnert und sehr unaufdringlich ist.

Den Flakon mit der silbernen Kappe prägt das Channage-Muster. Eleganz trifft auf Luxus.

 

Kopfnote: Bergamotte, Bitterorange, Zitrone

Herznote: Minze, Rosenholz, Rote Beeren, Zimt

Basisnote: Tonkabohne

Duftgefühl: Zitrus

 

Chanel

Cristalle Eau Verte

Cristalle Eau Verte von Chanel hat eine Kopfnote aus Mandarine, Bergamotte, Zitrone und einem Hauch von Maiglöckchen. Eine sanfte, blumige Herznote die durch Akkorde von Jasmin, Iris, und Palisander geprägt ist, wird durch Eichenmoos und Vetiver in der Basis abgelöst und lässt dadurch den Duft nicht zu Floral erscheinen. Ein blumig, grüner, transparenter Duft.

 

Der Flacon ist Chanel typisch clean und minimalistisch gehalten.

 

Kopfnote: weisse Blüten, Zitrone

Herznote: Magnolie, Bergaotte

Basisnote: Jasmin

Duftgefühl: Blumig

 

Hermès

Un Jardin sur le Nil

Un Jardin sur le Nil wurde von dem Duft exotisch, grüner Aromen die rund um das afrikanische Nildelta blühen inspiriert. Der belebende, leichte Unisex Duft besticht durch Natürlichkeit und Reinheit.

Der Flakon strahlt in seinem leichten grün Freude und Sommer aus.

 

Kopfnote: Pampelmuse, Tomate, Grüne Mango, Möhre

Herznote: Lotus, Rohrkolben, Hyazinthe, Orange, Pfingstrose

Basisnote: Weihrauch, Zimt, Labdanum, Isis, Moschus

Duftgefühl: Blumig, Fruchtig

 

Bottega Veneta

Bottega Veneta

Der ledrig, pludrige Duft von Bottega Veneta verinnerlicht alles was das italienische Label ausmacht. Eleganz und Klasse. Ein Duft der Sinnlichkeit und Weiblichkeit zugleich ausstrahlt. Unaufdringlich und ausgewogen.

 

Der Flakon besticht durch seine Bottega Veneta typische Prägung an der unter Seite sowie dem kleinen Lederband an der Verschlusskappe.

 

Kopfnote: Rosa Pfeffer, Bergamotte

Herznote: Jasmin, Leder

Basisnote: Patchouli, Eichenmoos

Duftgefühl: Blumig, Chypre

 

 

So, das waren nun meine Duft Highlights für den Sommer 2018. Wobei ich persönlich den letzten Duft, den von Bottega Veneta, der ja alles andere als neu ist, seit Jahren favorisiere. Nicht nur weil ich finde dass er perfekt zu mir passt – meine Liebe zu Leder dürfte allen bekannt sein – sondern auch weil es tatsächlich der einzige dieser Düfte ist, den ich ohne Nebenwirkungen, sprich auftretenden Kopfscherzen, im Sommer wie im Winter tragen kann.

Nun Interessiert mich natürlich eure Meinung. Kennt ihr die vorgestellten Düfte oder geht ihr jetzt auf „Schnupperkurs“? Habt ihr einen Lieblingsduft?

Über Anregungen, Themenwünsche und eure Kommentare freue ich mich. Wie immer ganz unten. Dort, also ganz unten, noch unter den Kommentaren, könnt ihr auch euer Häckchen setzten und mir hier auf dem Blog folgen sodass ihr keinen neuen Artikel verpasst.

 

Love, Stefanie 

 

 

 

8 Kommentare

  1. Kerrydrei
    Juni 13, 2018 / 12:00

    Wunderbar beschrieben jetzt kann ich auf Schnupperkurs gehen. Benutze seit vielen Jahren im Sommer den gleichen Duft, es wird Zeit für Neues . Mit lieben Grüß Kerry

    • Juni 13, 2018 / 12:57

      hallo Kerry, lass mich wissen was Dich begeistert. LG Stefanie

  2. Makeupcat
    Juni 13, 2018 / 13:45

    So toll geschrieben! Man bekommt direkt Lust auf Sommer, Sonne, Urlaub und Laisser Faire! Hat wirklich Freude gemacht!!

    • Juni 13, 2018 / 13:51

      Danke Dir Liebes, aber ohne Dich und Dein Wissen wäre das unmöglich gewesen für mich darüber zu schreiben.

  3. EvelinWakri
    Juni 13, 2018 / 17:59

    Wunderbar! Ich kann direkt gedanklich die Düfte riechen, so perfekt hast Du Sie beschrieben.. In Chanel hülle ich mich am liebsten. Im Urlaub werde ich mir die Zeit nehmen und alle vorgestellten Düfte testen.
    LG Evelin

    • Juni 14, 2018 / 05:56

      Guten Morgen Evelin, Berichte mir mal was du so von den anderen hälst … und Danke für die lieben Worte. Genieße Deinen Urlaub Liebes – love, stefanie

  4. Juni 14, 2018 / 10:56

    Hallo meine Liebe,
    ich kann mich diese Saison nur schwer für einen neuen Duft begeistern… jedes Mal greife ich doch zu den gleichen Übeltätern, meistens aber zu Gucci 😉 Dennoch vielen Dank für die Inspiration, ich merke mir deine Auswahl und beim nächsten Drogerie Besuch wird geschnüffelt 😉

    Liebe Grüße,
    Anette à la Heppiness

    • Juni 14, 2018 / 10:58

      Hallo liebe Anette, ja, das kenne ich … wie schon im Blog beschrieben bleibe ich ja auch immer wieder auf meinem Bottega hängen, aber der Gucci ist auch recht angenehm. Dir erst mal viel Spaß beim schnüffeln … bis bald – Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.