Catsuits are back

@instagram

Ok Leute, ihr müsst jetzt ganz stark sein, vor allem jene unter euch, die schon Leggings und Radlerhosen als einen untragbaren Trend empfinden. Ihr wisst doch, ist es schlimm kann es noch schlimmer werden. Zumindest für Liebhaber weiter Kleidung. Vielleicht liegt aber hier auch der Hase begraben.

@instagram

Seit Jahren werfen wir uns gerne weite lässige Kleidungsstücke über und der oversized Look ist zum festen Bestandteil unserer Styles geworden. Vielleicht gerade deswegen erobert hautenge Einteiler in der Suche nach etwas anderem gerade wieder unsere Herzen inklusive der der Fashionistas. 

@instagram

Immer mehr Designer bieten den angesagten Overall in aktuellen Kollektionen an und auf Instagram und Co. können wir den gekonnt in Szene gesetzten Trend bewundern. Aber ist dieser Trend überhaupt ausserhalb der sozialen Medien tragbar? 

Das Ding mit dem Ding 

@instagram

Ich gebe zu, wie jeder andere Overall auch, ist der Catsuit nicht gerade das praktischste Kleidungsstück. Alleine der Gang zur Toilette stellt schon eine Herausforderung dar möchte man nicht halb nackt… na ihr wisst schon. Beim Catsuit kommt das Quetsch-Gefühl beim anziehen noch hinzu. Selten lassen sie sich problemlos überstreifen weil sie so eng sitzen. Aber hat man erst mal genug gezerrt und gezupft sind diese Dinger unendlich bequem.

Ich liebe sie seit ich denken kann und weiß noch wie heute, wie ich mit nicht mal 18 für mich damals die gigantische Summe von 200 DM für einen grauen Catsuit von Diesel hinblättertet und eine Woche später den gleichen noch mal in blau kaufte. Sicher waren das nicht meine ersten Einteiler in dieser Art, hatte ich doch jahrelang Ballett getanzt, aber es waren die ersten zwei Overalls die ich außerhalb des Sports trug. Über Jahrzehnte hinweg schleppte ich sie bis sie mir quasi vom Hintern fielen. Umso mehr freue ich mich über das Comeback der Catsuits. Meinen neuste Errungenschaft habe ich von Mytheresa hier verlinkt.

Des einen Freud, des anderen Leid 

@instagram

Ja, das Ding mit dem Ding haben einige, denn was des einen Freud ist des anderen leid. Dieses Ding genannt Catsuit, ist ein gemeines Ding. Der blöde Ding verzeiht nichts. Jedes kleine Pölsterchen  findet vom Catsuit besondere Anerkennung und er weist die Trägerin deutlich auf figürliche Schwachstellen hin.

Einige Designer wirken diesem bösen Eigenleben des Hautengen Dings zwar mit komprimierenden Materialien etwas entgegen, aber wirklich erziehen lässt sich der Suit nicht. 

Ein diskriminierendes Kleidungsstück 

Wohl kaum ein anderes Kleidungsstück setzt eine wohlgeformte, gut proportionierte Körperform so vor raus, wie der Catsuit. Will man nicht aussehen wie ein arbeitsloser Pornostar oder die Ästhetik des Betrachters inklusive der eigenen komplett ignorieren indem man wie eine Fleischwurst aussieht, sollte man diesen Trend nur tragen wenn man eine dementsprechende Figur hat. Zumindest in seiner reinen Form als Einzel Pice. 

In der Nebenrolle

@instagram

Einen etwas freundlicher Charakter entwickelt der Catsuit sobald er nicht mehr die Hauptrolle spielt. Steht er nicht mehr im Mittelpunkt, so ist er ein verlässlicher Begleiter unter angesagten Trends wie Jackets und oversized Hemden oder wie hier unter einem lässigen oversized Mantel aus Strick.

Geradezu handzahm ignoriert er hierbei sein sonstiges Streben nach Perfektion ohne dabei seine sexiest einzubüßen. Denn egal ob Solo, mit High Heels oder Turnschuhen, bei all seinem sportlichen Auftreten ist er immer eins, ein bisschen sexy. 

Love, Stefanie

2 Kommentare

  1. EvelinWakri
    April 30, 2020 / 21:44

    Da steige ich für mich mal ganz aus bei Catsuits liebe Stefanie! Das heißt aber nicht, dass ich sie an anderen nicht gut bzw fantastisch finde. Ein sexy Teil und sieht so wie bei Dir einfach genial aus.
    Liebe Grüße
    Evelin

    • April 30, 2020 / 21:46

      Dankeschön liebe Evelin und schlaf schön – Bussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.